Hier ist Sanaphantastron!

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Suggestionen > New Wave & Post Punk

New Wave & Post Punk

Zunächst als Begriff verwendet, der für mehr oder weniger alles stand, was irgendwie mit Punk zu tun hatte, bezog sich New Wave in den 1980er Jahren zunehmend auf Bands, die mit dem ursprünglichen Punk immer weniger verband. Diese griffen andere Musikstile auf oder verwendeten Musikinstrumente, die untypisch für Punk waren. Sie verwendeten in ihrer Musik etwa auch oder gar nur noch Synthesizer oder wendeten sich äußerst experimenteller Musik zu, wie beispielsweise Tuxedomoon. Die frühen Human League (EP "Dignity Of Labour") erklärten im Sinne des No-Future sinngemäß, dass es für Musiker unausweichlich werde, zum Sklaven der technischen Entwicklung zu werden.

Als Abgrenzung zur ursprünglichen Bedeutung von New Wave kam der Begriff Post Punk auf. Bands entwickelten eigene gesellschafftskritische Philosophien, die sich vom No-Future-Dogma des Punk abgrenzten oder diese Denkrichtung weiterentwickelten, wie etwa Devo mit ihrer De-Evolutions-Theorie. Andere kehrten noch deutlicher von den Ausdrucksformen des typischen Punk ab, griffen aber die No-Future-Philosopie auf und erweiterten sie vor allem im musikalischen Sinne. Genannt seien hier stellvertretend Joy Division oder Siouxie And The Banshees. Die hervorragenden Gitarrensounds auf "Join Hands" hatten zwar im Geiste viel mit Punk zu tun, im musikalischen Sinne aber keinesfalls.

Für andere Bands stand einfach der Spaß am Musikmachen im Zentrum und man grenzte sich Punk-konform einfach nur deutlich vom Anspruchsdenken des Progressive Rock ab. Deshalb, aber möglicherweise auch nur, weil sie in dieser Zeit erfolgreich wurden und man sie anderswo kaum einzuordnen wusste, wurden zum Beispiel auch B52's meist dem New Wave zugerechnet. Mit Witz und (Selbst-) Ironie stand der "American Way of Life" im Mittelpunkt. Davon ausgehend entwickelte sich ein Lifestyle, der auch prägend für die deutsche New Wave, also die Neue Deutsche Welle (NDW) war.

Während Punk wohl kaum als Einfluss für Sanaphantastron anzusehen ist, gilt dies für viele und damit auch die hier aufgeführten Bands umsomehr, welche zu Vertretern der somit äußerst inhomogenen Genres New Wave und Post Punk gezählt werden.

 

Seite
Menü
News

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So wird ein Treble-           Booster selbst gebaut!
treble booster Beim Treble-Booster handelt es sich um einem Vorverstärker mit erheblicher Höhenanhebung. Der Gitarrensound wird verzerrt, aber dennoch lassen Akkorde sich deutlich und klar heraushören. Weiters dazu bei dl4cs.de.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Selbstbau eines            Federhall-Gerätes!
reverbMit einem Federhall-Gerät erzielt man den richtigen Retro-Sound nicht nur mit einer geeigneten Hallspirale. Auch muss die Schaltung daran angepasst sein. Am besten bedient man sich dazu der damals üblichen Schaltungstechnik. Wie's geht bei dl4cs.de.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gitarrenverstärker     im Selbstbau!
hybrid guitar amp Mit einem einfachen "Nachbrenner" mit zwei Leistungstransistoren kann die Leistung eines kleinen Röhren-Übungsverstärkers mit ca. 4 Watt Leistung auf 100 Watt und mehr erhöht werden. Dabei bleibt der Charakter des Röhrensounds weitgehend erhalten. Mehr dazu bei dl4cs.de.

Seite
Menü
News

© (2018) für alle Inhalte: Sanaphantastron / Claus Schmidt | Webseite erstellt mit CMSimple | Login

Sämtliche Inhalte unterliegen dem Schutz gemäß deutschem bzw. europäischem Urheberrecht!